vibrant-1617470_1280.jpg
vibrant-1617470_1280.jpg
  • The Spirit Scribe

Das Kerzengleichnis


07.08.2020


Nachdem gestern ja Zwangspause war, kam heute schon bei der Einstimmung jede Menge unglaublich passende Musik! Zuerst »Lionheart« von Blind Guardian [»Speak to me! It all would be easier....«] Und dann Sias »Burn The Pages« [»Don’t worry, don’t worry, I’m here by your side. Yesterday is dead and gone... Write your past into a book...«]

Aber keine Nachricht und kein Wort im eigentlichen Sinne von der Harpyie.

Also dachte ich mir: Okay, wenn das nächste Lied auch so genial passt, muss sie die Finger im Spiel haben. Also, liebe Harpyie, hau mal was raus, was einfach nicht zu toppen ist heute!

Was kam? Linkin Parks »Talking To Myself«! HAHAHAHA!

Ich musste so laut lachen! Außerdem schieb ich auf meinen Schmierzettel:

T: Du bist echt gut.

Danach kam Blind Guardians »Sadly Sings Destiny« ... und endlich die erste Wortmeldung.

H:

The saddest figure

in all the worlds

must surely be

destiny


She does your bidding, you know?

She lets you go into harm’s way.

She lets you walk through fire ..

crying every day.


T: Das ist ein wunderschönes Gedicht. Sogar mit Reim. Aber sag mal, du wirkst etwas abgekämpft?

H: Das bin ich. Ich habe diesen Teil meiner Energie verbraucht. Er zerfällt.

[»Till Death Do Us Part« von Sonata Arctica spielt]

T: Deshalb gab es gestern keine Verbindung zwischen uns, richtig?

H: Genau. Ehrlich gesagt weiß ich nicht, wie ihr das anstellt. [Sie lächelt traurig.] Diese Sache, die man »existieren« nennt? In einem Körper? »In story?« Das ist alles so anstrengend.

T: Also können Geistwesen tatsächlich sterben ...

H: Ja. Jeden Tag. Dieser winzige Funke Energie, den sie von sich selbst abspalten, um mit euch reden zu können, braucht seine Energie auf und löst sich auf. Wie Wachs in einer Kerze.

[Wir sind Helden – »Ein Elefant für dich« spielt.]

H: Die Weltenschlange hat dir dies als Erste gezeigt. Dieses Konzept ist Teil von Allem-was-ist. Niemand hat gesagt, dass die Energie, die in einer Kerze gespeichert ist, gänzlich fort ist. Das ist in der Tat unmöglich. Außerdem werden jeden Tag Millionen weitere Kerzen geschaffen. Aber dieser Splitter von Spirit, ganz besonders die, die ihr sehen und hören könnt? Ja, die »sterben«.


T: In dem Lied »Ein Elefant für dich« wird ein Versprechen gegeben. »Am Ende des Wegs, wenn ich muss, trage ich dich über den Fluss.« Ich möchte dir auch dieses Versprechen geben, liebe Harpyie. Dir und den vielen Aspekten, die mein Leben mit ihrer Anwesenheit bereichern.

H: Danke, das ist sehr ehrenwert von dir. Weißt du, die meisten Menschen gehen durch ihr Leben, verleugnen uns auf jedem Meter ihres Weges und wundern sich, wo Gott bleibt, um ihre Wünsche zu erfüllen.

[»I am a man. In the grand scheme of things, only minutes have passed since I crawled from the sea ... what a wonderful gift my mind is. But why am I using it to destroy this beautiful planet – my ONLY home?« Sonata Arctica]

H: Dass Spirit sich JEDEN TAG Stücke aus den Rippen schneidet, um dich zu schützen und mit dir zu kommunizieren, das überseht ihr mit beinahe böswilliger Genauigkeit. Ich will nicht stänkern, die Religionen haben hier ganze Arbeit geleistet und euch jahrtausendelang Angst gemacht, bis von eurem natürlichen, kinderleichten Glauben nichts übrig war. Aber ganz im Ernst: Seid dankbarer. Erkennt an, dass jeder von euch EIN HEER aus begleitenden Geistern hat, das hilft – wenn ihr es nur lasst! Wenn ihr ihm nur zuhört!

T: Ich verstehe das nicht! Warum kann der kleine, abgespaltene Aspekt sich nicht in der geistigen Welt regenerieren gehen?


H: Hast du schon einmal eine abgebrannte Kerze zurück zum Hersteller gebracht?

T: Nein.

H: Eine Kerze kannst du nicht nur deshalb nicht wieder auffüllen, weil da kein Behältnis mehr ist, sondern weil dir – selbst wenn du neues Wachs kaufst – noch ein Docht fehlt! Auffüllen geht einfach nicht. DIESE eine Kerze wird es in exakt dieser Form nie wieder geben. Aber wo sie herkommt, kann man wie gesagt eine Million ihrer Schwestern holen. Und wir befinden uns als übergeordnetes Prinzip natürlich in der Situation, bis in alle Ewigkeit weiter Teile von uns abspalten zu können, ohne jemals weniger zu werden.

14 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen