vibrant-1617470_1280.jpg
vibrant-1617470_1280.jpg
  • The Spirit Scribe

Die Elfen - Tag 11


16.05.2020


Heute ging visuell absolut gar nichts, aber das war halb so wild! Ein paar gute Ansagen kamen trotzdem durch (ich nehme an von Elhin, könnte es aber nicht beschwören.)

Erste und wahrscheinlich elementarste: »Andere Menschen sind nicht für deine spirituelle Entwicklung zuständig. Dafür sind WIR zuständig!«


Diese Anmerkung kommt fürchte ich daher, dass ich heute lange mit dem Vater vom Schulfreund meines Sohnes gequatscht habe. Und mir fiel mal wieder auf, dass auch er im Grunde an nichts glaubt, wie die meisten modernen Europäer. *seufz*


Zwischendurch muss ich übrigens bemerken, dass mein logisches Hirn echt auf Urlaub ist während ich channele. Ich habe teilweise üble Fehler in den englischen Sätzen weiter vorne – und sogar in den deutschen! Ich mache im Wachzustand quasi nie Fehler im Handschriftlichen. Klar, Groß- und Kleinschreibung und ein paar Kommas, wen kümmert's. Ich meine die elementaren Dinge! Ich erkläre mir das so, dass das Schreibzentrum ebenfalls so auf Halbmast läuft. Es ist in dem Moment einfach gerade nicht die Top-Priorität. Und je schiefer ich schreibe, desto eher ist meine Logik auf Urlaub. Muss ich wohl mit Leben. :)


Irgendwann fragte ich übrigens, wie weit man das Drachenkind theoretisch immer weiter beschreiben könnte. Ich meine, 13.000 Elfen sind ne Menge und dann kommen so Leute wie Ava [Menschliche Frau, Freundin der Elfen] dazu. Die Antwort war so cool wie kurz:

E: Kennst du den Film ›Men in Black‹, wo sie am Ende aus dem Bild herauszoomen? Raus aus der Straße, der Stadt, dem Land, weg vom Kontinent, dem Planeten und dem Sonnensystem eurer Heimat? Immer weiter geht dieser Zoom. Immer weiter. Ganz am Ende sieht man die flache Scheibe namens Galaxie, die in einer Murmel steckt. Und ein Alien spielt mit dieser Murmel! Diese Darstellung ist äußerst akkurat!


Ich denke mir das so, dass dieses Universum in einem Punkt, in dem das Drachenkind situiert ist, genau so unendlich ist wie unser physisches Universum. Es gibt wahrscheinlich überhaupt keinen Grund, warum das Geschichten-Universum in eine Richtung begrenzt sein sollte!

21 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen