vibrant-1617470_1280.jpg
vibrant-1617470_1280.jpg
  • The Spirit Scribe

Die Elfen - Tag 14



19.05.2020


Ich bin heute zur Abwechslung per Flügel auf die Ebene gekommen, das war auch mal lustig! Aber ich traf niemanden, was mir schon länger keine Angst mehr macht. Plötzlich bekam ich aber den starken Impuls, wieder abzuheben und noch viel weiter über der Ebene zu schweben. Zuerst bin ich ›nur‹ wenige hundert Meter über die Ebene. Dabei fiel mir auf, dass ich sie noch nie von so weit oben gesehen hatte. Der Drang war aber weiter da, also habe ich noch einmal einen großen Satz gemacht und schwebte plötzlich so hoch, dass ich um mich schon das tiefschwarze All mit den Sternenpünktchen sehen konnte. Und den riesenhaften Mond!

Auf einmal kam eine Stimme aus dem OFF, während ich so auf die Erde schaute, und bemerkte: »Ja, schau es dir alles genau an. Wie viele Schutzschichten es gibt.«


Gemeint war natürlich das morphische Feld, das ich mir anzusehen versuchte. Ich habe nicht herausfinden können, wer da genau sprach, und es ist wohl auch nicht wichtig, wir stiegen nämlich direkt in die nächste ›Nachhilfestunde‹ ein. Vorher musste ich aber meine Musik ausmachen, da wurde drum gebeten. *hihi*

Keine Ahnung warum genau, aber es ging fröhlich mit dem Aufbau des morphischen Feldes weiter. Die (sehr angenehme) Stimme sagte: »Die Gase um euren Planeten würden ohne die verschiedenen Barrieren entweichen, die Sonnenstürme alles vom Planeten fortreißen.«

Auf meinen Einwand, dass die Schwerkraft die »schweren« Gase am Boden hält, antwortete die Stimme: »Ihr glaubt das, ja. Aber Gase funktionieren in Wirklichkeit nicht so. Es ist das Energieschild der Erde, das am Ende alles zusammenhält. Diese hab durchlässige, semipermeable Hülle bildet die Grenze zwischen dem Vakuum im All und der Atmosphäre.« Auf meine Seitenfrage, warum im All überhaupt Vakuum herrscht, wurde lapidar gesagt: »Wenn etwas explodiert – so wie das Universum beim Urknall – dann ist ›nichts‹ zwischen den nach außen explodierenden Teilchen, bis so viel Zeit verstrichen ist, dass ›etwas‹ (z.B. Luft) dort die Lücken füllen konnte. Das Vakuum ist somit ein direktes Überbleibsel des Urknalls, aber da ja vorher NICHTS existiert hat, konnte auch nichts den Platz zwischen den nach außen treibenden Partikeln füllen. Wenn das Universum dann wieder implodiert, wird das Vakuum wieder weniger, bis der Ausgangszustand (Gott-Punkt) wieder erreicht ist. Aber zurück zur semipermeablen Hülle der Erde! Einige (wenige) Wesenheiten können diese Hülle durchdringen, um uns zu besuchen (physisch) – die meisten aber NICHT. Gleichsam ist das morphische Feld alles, was wir Menschen kennen und brauchen. Die Erde zu verlassen ist für euch nicht deshalb gefährlich, weil die Luft dort fehlt oder die Pflanzen oder das Essen, sondern weil ihr DAS FELD verlasst! Eine Sternfahrer-Zivilisation muss erst einmal herausfinden, wie man die Informationen aus dem Feld exportieren kann – zusätzlich dazu, dass sie das physische Reisen mit Raumschiff lernen muss. Egal, wie euer technischer Fortschritt aussieht, ihr werdet die Erde nicht verlassen (und gesund bleiben) können, bis die Energie-Wissenschaft wieder entdeckt! Sicher, ihr könnt astral die Erde verlassen, wenn ihr aus dem Körper heraus seid oder physisch tot seit. Aber der absolute ›sweet spot‹ der Kommunikation mit anderen Wesenheiten ist hier – etwas oberhalb des Feldes. Enthoben von den vielen irdischen Lärmereien und näher an dem Nichts, das Alles-was-ist ermöglicht. Im Übrigen passierten schon immer die meisten interessanten Dinge an eine Grenze. Oder direkt unter einer Barriere (Haut, Energiehülle). Und dann, wenn zwei scheinbar inkompatible Parteien sich in der Mitte treffen! Immer dann, wenn du es schaffst, an diesen Punkt kurz über dem morphischen Feld zu kommen, können wir den Rest besorgen.«


Leider klingelte genau beim letzten Wort mein Timer (40 Minuten). Ich habe dann schnell noch gefragt, wer er/sie/es ist, aber ich bekam nur die Antwort: »Nicht von Bedeutung.«

Lustiger Zufall: 2 Minuten nach dem abgelaufenen Timer klingelte mein täglicher Wecker (15:30h) und zeigte auf dem Display »Channelling Challenge!« Ob meine GesprächspartnerIn wollte, dass ich noch einmal zurückkomme? ;)

20 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen