vibrant-1617470_1280.jpg
vibrant-1617470_1280.jpg
  • The Spirit Scribe

Die meiste Liebe verhungert


12.09.2020


T: Wie funktionieren die Ahora genau?

L: Wir hatten darüber gesprochen, dass sie Energie sind. Halb ein Partner, halb der andere. Sie können nicht eigenständig agieren, und das ist ja auch nicht nötig. Sie sind wie die beiden Teile einer Schnalle. Sie halten die Verbindung. Ähnlich wie Magneten – sie sorgen aber NICHT dafür, dass beide Parteien möglichst oft beieinander sind. Das machen die beiden Parteien ganz alleine mithilfe von Gefühlen und Hormonen. ;) Und seien wir mal ehrlich: Es ist ja auch herrlich, sich mit dem Partner energetisch zu vereinen ... und auch körperlich. Es ist die für euch die zugänglichste Art, die universelle EINHEIT [unity] zu pflegen. Und unity ist ja auch nur ein anderes Wort für Gott. Aber es gibt natürlich einen riesigen Haken:

Beide Parteien sind fremdbestimmt in dieser Sache! Spielt der andere nicht (mehr) mit, drohen beiden ernsthaft schlimme Dinge. Und außerdem: Die ganze romantische Sache ist ja schön, aber die Chemie dieser Sache findet im zweiten Chakra statt – und es ist durchaus erlaubt, anzumerken, dass ihr noch andere, höher liegende Chakren habt. Übrigens, weil du seit Minuten darüber nachdenkst:

»Läuft es« in deinem


1. Chakra, hast du HEIMAT

Im 2. Chakra erfährt du dann romantische LIEBE,

im 3. Chakra KARRIERE,

im 4. LIEBE für alle jenseits deines Partners,

im 5. erfährst du BeRUFung, hast also etwas zu sagen,

im 6. erfährst du WISSEN und

im 7. WEISHEIT.


T: Danke! Zurück zu den Ahora.

L: Genau. Ich sagte schon, dass das Ende einer Ahora eine grausame Sache ist. Es fühlt sich an, als würde ein Teil von euch sterben, WEIL ES SO IST ENERGETISCH. Ihr tötet so gesehen euer energetisches Kind. Aber es geht ja nicht immer so plötzlich.

Die meisten Ahora verhungern.

T: Oha, damit habe ich gerade nicht gerechnet.

L: Seltsam eigentlich, dass euch das Prinzip nicht klar ist. Es ist doch eine weit verbreitete Binsenweisheit, dass man »an der Beziehung arbeiten muss«. Dass man sie »nähren« muss. Dass man »Brücken bauen« muss. Ihr hört einfach nur nicht zu, was das genau bedeutet.

T: Nun ja, du musst zugeben, dass die meisten Menschen schon »kaputt« (voller Trigger etc.) in eine Beziehung hineingehen, und dann erwarten, dass der andere eine Art Wunderheilung bei ihnen durchführen wird.

L: Ja, das hast du schön gesagt. Darüber sprechen wir morgen!

2 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen