vibrant-1617470_1280.jpg
vibrant-1617470_1280.jpg
  • The Spirit Scribe

Euer schlafendes Potenzial wird jetzt geweckt


15.10.2020


T: Heute fließen so viele Ideen und Vorhaben durch meinen Kopf, aber nichts ist wirklich greifbar. Das große Kribbeln fehlt. Die zündende Idee.

K: Weißt du, auf dem Gipfel deines Berges liegt sehr viel Schnee. Schlafendes Potenzial, sozusagen. Durch Corona bzw. durch die neue Zeit seit 2012 hat sich jetzt ein Rinnsal gebildet, das dem Schnee langsam aber sicher ins Tal verhilft, wo er als wunderschöner Bergsee Vollendung finden soll. Durch die Pandemie hat sich dieses gute, gewollte Rinnsal zu einem Sturzbach vergrößert. Es wurden überall Hebel umgelegt, um an zahllosen Orten und im Leben fast aller Menschen die Fließgeschwindigkeit zu erhöhen. Nun steht ihr alle an diesem Sturzbach und fragt euch: Quo vadis, was soll das alles? Das liegt einfach daran, dass ihr zu euren Lebzeiten nur in seltensten Fällen schon einmal Zeuge dieses Schauspiels wart. Du im Speziellen stehst nun in einiger Entfernung zu diesem Sturzbach, willst eine Handvoll Wasser anhalten und fragen, was du tun kannst. Die Antwort lautet:


Gar nichts. Momentan, gar nichts. Betrachte das Schauspiel, halte den gebotenen Sicherheitsabstand ein und wisse, dass das Wasser ein Ziel hat. Es ist sinnlos, den Bach anhalten zu wollen. Es ist sinnlos, den Strom noch verschnellern zu wollen. Warte, bis der See bald ruhig vor dir liegt, und dann staune einfach über die Perfektion der Welt.

Alles wird sich fügen.

T: Im Moment habe ich das seltsame Gefühl, dass ich schnell irgendwas einrichten sollte. Dass ich irgendwann, irgendwie die erste sein muss bei den neu entstehenden Nischen, denn sonst besetzen sie andere.

K: Kannst du das Wassermolekül am Ende fragen, ob es als Erstes oder als Letztes im See ankam? Wäre das sinnvoll?

T: Nein, wohl nicht.

K: Dass du dich solche Dinge fragst, hat nichts mit unserem Schaubild zu tun. Es ist lediglich Zeugnis einer aussterbenden Denkart. Man hat euch diese falschen Prinzipien beigebracht. Im vollen Wissen, dass der Erfolg des nächsten (z.B. Autoren) deinen NICHT schmälern, sondern eher mehren wird. Dass genug für alle da ist. Im unendlichen Fraktal der Maschine namens Alles-was-ist kannst nur du die für dich stimmige Position einnehmen. Niemand sonst passt an diese Stelle. Warum nur wollt ihr das nicht verstehen?

T: Also dann schlage ich folgendes vor: Bitte setzt mir so eine Art Trigger. Einen Wecker quasi. Wenn die Art UND die Zeit für meine Veröffentlichungen dieser Tagebücher da ist, dann rüttelt mich wach. Schockt mich (im positiven Sinne bitte!!) Sendet mir ein Zeichen, an dem ich nicht vorbeigehen KANN.


K: Du wirst soooo viel Spaß mit den letzten beiden Aspekten haben...

T: Ich habe in den letzten zwei Wochen einen zunehmenden Verdacht. Dass nämlich Chakra zwei – die Kreativität – zuletzt an die Reihe kommen wird und mir passend zum Abschluss der Reihe einen durchaus nötigen, letzten Arschtritt gibt ...

K: Und wenn? Du hast mal darum gebeten, dass die Muse wiederkommt und dir auf kreative Art den Kopf wäscht. Der Dezember wird perfekt dafür, Rauhnächte und Co.!

T: Oh, boy ...

K: Lass mich kurz den Film zitieren, den du gestern gesehen hast [Baymax]: WOMAN UP! :)


10 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen