vibrant-1617470_1280.jpg
vibrant-1617470_1280.jpg
  • The Spirit Scribe

Im Käfig


14.08.2020


[Die Harpyie sitzt heute in einem riesigen Käfig.]

T: Da habe ICH dich aber nicht hineingesetzt.

H: Oh doch, oft schon. Auch andere setzen mich ständig hier hinein. Und ich kann es ihnen nicht verdenken, denn außerhalb des Käfigs kann ich durchaus viel Schaden anrichten.

T: Aber jetzt siehst du eher besiegt aus ...

H: [grollt] Ich sitze in einem verdammten Käfig, was erwartest du?

T: Warst du die ganzen letzten Tage dort drinnen?

H: Nein, nicht wirklich. Und auch der Minotaur hat nichts damit zu tun. Wir verstehen uns prächtig.

T: Wer also war es?

H: Ich möchte heute einfach, dass du spürst, wie sich das anfühlt, wenn ich zwar anwesend, aber handlungsunfähig bin.

T: Ich habe plötzlich einen Knoten im Bauch.

H: Sehr gut. So fühlt es sich an, wenn du dein FEUER nach oben zum falschen Chakra (nämlich zum dritten) ziehst. Ich verbrenne dort alles. Das kann jahrzehntelang so gehen. Und was bekommt man dann?

T: Ein Magengeschwür?

H: Zum Beispiel, ja! Oder Gastritis. Oder all solch unerfreuliche Dinge!


T: Ich habe ehrlich gesagt etwas Angst, dich da jetzt herauszuholen.

H: Warum? Ich war doch die ganzen letzten Tage dein ebenbürtiger Gesprächspartner.

T: Die Christen würden jetzt sagen, das war alles nur Show bisher. Damit ich dich freilasse.

H: Die Komiker. Wer von uns ist denn hier eine der schlimmsten Seuchen der Menschheit?

T: Ha, da hast du wohl recht.

H: Ich will mal fair sein. Vielleicht ist das früher mal vorgekommen mit den Aspekten, die dann nicht mehr zu halten waren für euch Kleingeister. ABER: So etwas kam schon immer mit einer fairen Warnung – und zwar BEVOR irgendwer den berühmten Stopfen aus der Flasche des Djinn zog. Und außerdem: Euer Wille ist immer euer stärkstes Werkzeug und wird es immer sein. Wenn ihr wollt, schickt ihr Sonne und Mond vom Himmel fort (okay, nur temporär, aber hey!). Schwach werdet ihr erst, wenn ihr nicht mehr wisst, was ihr wollt. Und vor allem dann, wenn ihr euch gar nicht mehr sicher seid, ob der Geist, den ihr da am Wickel habt, wirklich gehen soll ... ;)

T: Na gut, dann komm mal heraus da, liebe Harpyie. Aber wehe, du stellst mein Leben auf den Kopf.

[Der Käfig wird gesprengt.]

H: Uff. Besser.

T: Es fühlt sich alles genau so an wie vorher. Nur der Knoten ist weg. Alles fließt wieder etwas freier.


H: Was hätte ich davon, wenn ich dich erschrecke mit einer Kostprobe vernichtender Wut? Oder wenn ich wirklich dein Leben zum Schlechteren wenden würde? Ich bin wie die übrigen Aspekte darauf angewiesen, dass du in einer stabilen Situation bist, damit du unsere Sachen aufschreiben kannst!

T: Wohl wahr. Aber sag mal, was war denn nun los die letzten drei Tage?

H: Ich bin – wie die Elfen – nicht zu jedem Zeitpunkt gleich gut ansprechbar. Alles andere ist Mythos. Denk an die »windows of opportunity«. Und du hast dich auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert die letzten Tage und rechtzeitig oder viele Minuten Stille eingehalten.

T: Touché. Ich gelobe Besserung! Aber sagt mal, gibt es Flaschengeister wirklich??

H: DAS möchtest du jetzt gerne wissen, hm? ;) Der Djinn ist wie euer Sams. Er zeigt euch als Figur eigentlich immer nur, dass ihr permanent falsch wünscht ...

5 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen