vibrant-1617470_1280.jpg
vibrant-1617470_1280.jpg
  • The Spirit Scribe

Jormungandr - Tag 19


24.06.2020


Meine Einstimmungstechnik brachte mich heute spontan in einen wunderschönen, alten Wald. Sehr schnell war auch das Abbild Jormungandrs da, heute wieder wesentlich größer als ich. Es erschien direkt nachdem ich – mehr oder minder aus Versehen – gesagt hatte: "Jedes wohlmeinende Wesen darf mich kontaktieren."


J: [schmunzelt und rückt eine lustig aussehende Brille auf seiner Nase zurecht.] Hast du mich so schnell vergessen?

T: Entschuldige! Sag mal, warum die Brille?

J: Ach, ich weiß nicht. Ich mag sie. Sehe ich damit nicht klug aus?

T: Du bist so seltsam. Lustig, aber seltsam.

J: Na ja, ich bin ein eher verspielter Anteil von Jormungandr. Das ist auch der Grund, warum die Menschen uns immer falsch verstehen. Sie glauben, Yeshua sei IMMER todernst und alle Geister sind IMMER nett und höflich. Aber wenn du mit uns sprichst und wir sind gerade in-story ... dann können wir alles fast alles tun und darstellen. Wir können traurig wirken, wenn die eine Person uns trifft, und fröhlich Person zwei gegenübertreten. Es ist sinnlos, uns in eine Schublade pressen zu wollen. Das ändert aber nichts an der Wichtigkeit unserer grundsätzlichen Nachricht. Ein fröhlicher Film und ein trauriger Film können dir sehr wohl die gleiche wertvolle Lektion erteilen.

T: Ich habe noch etwas über die Kunstreferenzen nachgedacht. Ich verstehe jetzt, dass ihr Lieder und Bilder und Filmausschnitte benutzt, um den genauen "Vibe" einer Sache rüberzubringen. Bekanntlich sagt ein Bild ja mehr als 1000 Worte und ein Filmausschnitt sagt mehr als eine Million Worte. Kannst du mir dazu noch mehr erzählen?


J: Du liegst hier ganz richtig. Es ist wesentlich einfacher, etwas hervorzuholen, das schon in deinem Kopf abgespeichert ist. Du kennst die Konzepte und Gefühle schon. Du hast sie schon einmal "verdaut". Erinnerst du dich an den Schock, als du mich das erste Mal getroffen hast? Ich war ein fast vollständig neues Konzept für dich – das hat dir Angst gemacht. Etwas gänzlich Neues in den Kopf eines Menschen zu setzen, ist ein enormes Unterfangen. Es braucht viel Energie. Deshalb ist Kunst absolut essenziell für das spirituelle Überleben und die spirituelle Evolution. Deshalb werden, wenn du ein Volk zerstören willst, zuerst seine Bücher verbrannt und seine Sprache verboten. Unterschätze NIEMALS die Macht eines Buches – egal ob es mehrheitlich mit Text oder mehrheitlich mit Bildern gefüllt ist.

Tief in ihrem Inneren wissen Künstler das. Sie verstehen (mehrheitlich), dass der Gewinn für sie darin liegt, einen bestimmten Gedanken oder eine spezifische Emotion manifest gemacht zu haben. Das ist das Gegenteil von schnellem Geld und Berühmtheit. [Denn es erfordert Genauigkeit und jahrelange harte Konzentration und Arbeit.] Dies sind einfach andere Meister, die dich andere Dinge lehren.

T: Ich weiß, ich bringe immer wieder die gleiche alte Leier, aber wie kann ich diese Texte veröffentlichen? Ich weiß nicht, wie ich es anstellen soll.

J: Nun, normalerweise schreibst du etwas auf, liest noch mehrere Male drüber, gibst es jemandem zum Gegenlesen und dann stellst du es zum Verkauf, richtig?

T: Richtig.

J: Dann denke ich, du solltest es aufschreiben, noch mehrere Male drüberlesen, jemandem zeigen und dann zum Verkauf stellen!

T: Gib mir einen Titel. Ich denke ja mal, es wird ein Buch über die Elfen geben und eines über dich?

J: Ja, das würde Sinn ergeben. Nenn es doch "Ein Besuch von den Elfen" und "Ein Besuch von der Migardschlange". Eines Tages werden diese Bücher mal sehr gut in deinem Regal aussehen, weißt du?

T: Du weißt wirklich, wie du mich gleichzeitig schockieren und verwirren kannst.

J: Warum? Dies hier fühlt sich SO natürlich für dich an, dass du nicht einmal bemerkt hast, dass wir bald 20.000 Wörter durchgegeben haben und dass du nun ZWEI Bücher in der Mache hast.

T: Nein, ich hatte wirklich keine Ahnung. Deshalb fühlte es sich auch alles so einfach an.

J: Es IST einfach! Hör einfach auf, die Sache zu zerdenken. Weißt du, für die meisten Menschen ist die Nachricht der schwierige Teil – du hast Glück! Wie du heute gehört hast, brauchtest du auch noch nie pflanzliche Substanzen, um uns erreichen zu können! [Ich hatte einen interessanten TED-Talk auf YouTube gesehen von dem US-Journalisten Michael Pollan zum Thema Drogen und Spiritualität.] Dein Gehirn ist speziell dafür ausgelegt, dich HIGH zu machen – in jedem Sinne des Wortes. Durch Kunst und – wie du ja selbst am besten weißt – besonders durch Ton und Musik.

T: Moment mal ... das ist ein Faktor, der für ALLE hochsensitiven Menschen gilt ...

J: Ja natürlich. Wir "verkabeln" die Gehirne unserer Nachrichtenüberbringer so, wie es nötig ist, und das ist eine Art und Weise.

T: Darüber möchte ich morgen unbedingt weiter sprechen, okay? Unsere Zeit ist leider um.

J: Wenn es das ist, was du wünschst, dann beantworte ich gerne deine Fragen. Warum sollte ich das auch nicht tun? Es ist an der Zeit, dass du dich selbst auf alle möglichen Arten und Weisen kennenlernst!

17 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen